Selfies mit den Tennis-Promis -

Sommerausflug der Tennisjugend war ein Erlebnis

Der letzte Samstag vor den großen Ferien: Eigentlich ein Wochenende ohnehin voller Termine und Verpflichtungen, und dann noch ein Ganztagsausflug plus Zelten auf dem Klubgelände . . . Oh je, da stehen einige Kinder und Teenies müde und mit Blick auf den trüben Himmel etwas lustlos morgens am Klubhaus vor der Abfahrt. Man weiß ja nicht, was einen da erwartet – ausgerechnet in Düsseldorf!

Selfie mit Michael Stich13 Kinder und 5 Erwachsene umfasst die KKHT-Ausflugstruppe, die zum 1. Deutschen Roten Kreuz Charity Cup im Rochusclub fährt und dort einen genialen Tag erwartet. Mittags beginnt der Cup mit einem Spaß-Doppel u.a. mit Peter Werner (Ex „Höhner“) und Davis Cup Sieger von 1993 Marc-Kevin Goellner (44). „Gecoacht“ wird die Partie von Janus Fröhlich, bis vor einigen Jahren KKHT-Mitglied und bis vor wenigen Monaten Höhner-Musiker, natürlich wird da mehrfach „Da simmer dabei“ vor „feiner Kulisse“ in Düsseldorf angestimmt. Anschließend begeistert das Spiel des Australiers Pat Cash (49, Wimbledonsieger von 1987) gegen Michael Stich (46, Wimbledonsieger 1991) die kölsche Reisegruppe und die anderen ca. 1 500 Zuschauer.

Weitere Spieler an diesem Tag sind der mittlerweile doch etwas üppiger gewordene Ivan Lendl (54, Weltranglistenerster) und Rainer Schüttler (38) sowie diverse Düsseldorfer Lokalpromis (Karnevalsprinz, Großsponsoren). Wenn man auch das Gefühl hat, dass die Ex-Profis nicht ganz „durchziehen“: Hier zeigt sich doch, wie Vor- und Rückhand perfekt sitzen! Aber so richtig zum Beben kommt der Centercourt mit dem „Auftritt“ von Henri Leconte (51). Wie schon zu seinen aktiven Zeiten begeistert er nicht nur mit seinem souveränen Spiel, sondern vor allem mit seinen lustigen Einlagen.

20150621 091951 1Mal plaudert er in englisch-französisch-deutschem Kauderwelsch mit dem Publikum, mal trifft er die Bälle cool auf einem Klappstuhl sitzend, mal zieht er dem Schiedsrichter heimlich die Strippen aus der elektronischen Spielstand-Eingabe. Was für ein Entertainer, der da über den Platz fegt! Bei einem Spiel nimmt er gar selbst Stuhl und Mikro des Schiedsrichters ein und bringt die Zuschauer mit seinen trockenen Sprüchen pausenlos zum Lachen. Nach jeder Partie gibt es die Möglichkeit, ganz nah an die Stars heranzukommen und Autogramme und Fotos zu machen – was unsere Tennisjugend eifrig für Selfies mit den Stars nutzt.

90.000 Euro Reinerlös hat das Spektakel übrigens dem Düsseldorfer DRK eingebracht. Geld, das für die Betreuung von Demenzkranken eingesetzt wird. Gegen 19 Uhr trifft die Gruppe wieder am Klubhaus ein, wo weitere fleißige Helfer bereits Zelte aufgebaut haben und noch die Jugendlichen dazu kommen, die tagsüber keine Zeit hatten (so auch die Juniorinnen, die selbst ein Spiel hatten. Natürlich gewonnen :-). Nach einem leckeren Abendessen von Georgs Grill werden noch die Paarungen für das Mixed-Turnier am nächsten Morgen ausgelost. Anschließend gibt es noch wildes Freestyle-Tennis bis in die Dunkelheit, Kicken und Kickern und dann endlich um Mitternacht ab ins Zelt. Mit dem Mixed-Turnier, das Helene und Lezan gewinnen, endet dann am Sonntag gegen 11 Uhr das wunderschöne Gemeinschaftserlebnis. Alle teilnehmenden Kinder, Jugendlichen und Eltern – und natürlich Jugendwartin Dagmar Wittling – sind sich einig: Wiederholung und Spiel-Satz-Sieg :-) 

20150621 091918